Gustafssons Jul



Autor: Lars Simon
Verlag: dtv
ISBN: 978-3-423-21695-1
Erschienen: Oktober 2017
Seitenzahl: 176
Preis: 12,00€ [D]












Inhalt
Zehn Jahre lang hat sich Carl-Johann Gustafsson (81) von seiner Familie zurückgezogen? das soll sich jetzt ändern. Gemeinsam mit der Familie will er Weihnachten auf seinem Landgut feiern, wie früher. Seine Kinder und Enkelkinder folgen der Einladung nur widerwillig, denn die Familienbande existieren schon lange nicht mehr. Aber niemand will etwas verpassen, und womöglich wird ja das Erbe verteilt ... Am Ende kommt es dann ganz anders als gedacht, doch glücklicherweise haben die gute Seele des Hauses, Diener Alfred, und der Weihnachtsmann höchstselbst ihre Finger im Spiel.
Quelle: dtv

Erster Satz
Sie glauben nicht an den Weihnachtsmann? 

Cover
Auf dem Cover sieht man die Einfahrt zum Haus des alten Gustafssons und genauso wunderschön wie auf dem Cover abgebildet, wird auch in der Geschichte beschrieben.

Meinung
Gustafssons Jul von Lars Simon ist mein erstes Buch von diesem Autor was ich in den Händen gehalten habe. Durch das schöne winterliche Cover bin ich auf das Buch aufmerksam geworden und als ich dann noch gelesen habe das es sich um eine schwedische Weihnachtsgeschichte handelt, war ich Feuer und Flamme: das musste einfach gut sein. Der Schreibstil ist flüssig und wie soll ich sagen, eben weihnachtlich und besinnlich. Alles passt zusammen und der Leser wird in einer weihnachtlichen Stimmung gewogen.

Der Epilog hat mich begeistert schmunzeln lassen. Wer glaubt denn auch bitte nicht an den Weihnachtsmann? Nun, wer nicht an dem Weihnachtsmann glaubt den nimmt der Autor auf mit auf eine Reise in seinem Rentierschlitten, quasi live mit dabei bei seiner Probe für den Weihnachtsabend. Wie es der Zufall will, passiert das am Haus der Gustafssons.

Die Gustafssons sind eine ganz normale Familie mit dem kleinen i-Tüpfelchen keine Geldsorgen zu haben. Der Großvater, Oberhaupt der Familie und verwitwet scheint in der Vergangenheit nicht sehr nett und immer sehr streng gewesen zu sein und im Alter doch noch zur Vernunft gekommen. Dieses Weihnachten möchte er mit seiner Familie verbringen und träumt so von besinnlichen Weihnachten.

Die Familie besteht aus seinen zwei Söhnen, samt Kinder und Enkelkinder. Es gibt viele verschiedene gut ausgearbeitete Charaktere, die alle sehr authentisch rüber kommen. Das Hauptaugenmerk liegt auf Susanna, aus deren Sicht die Weihnachtstage erzählt werden und die der Leser dadurch auch am besten kennenlernt. Eine Familie wie sie jeder kennt und doch gibt es einige Überraschungen. Mich konnte die Geschichte überzeugen und hat mir ein paar schöne Lesestunden unter dem Weihnachtsbaum beschert. Am Ende gibt es dann nochmal einen kleinen Ausflug mit dem Weihnachtsmann.

Fazit 
Gustafssons Jul ist ein gelungener und kurzweiliger Weihnachtsroman, genauso wie man es sich vorstellt. Als Leser kommt man definitiv in Weihnachtsstimmung. Es gibt einige Klischees aber auch tolle Überraschungen. Ich vergebe 5 von 5 Bücher.



Einige Dinge, die ich über meine Frau weiß



Autor: Wladimir Kaminer
Verlag: Random House Audio
ISBN: 978-3-8371-3980-8
Erschienen: August 2017
Laufzeit: 2h 22min
Preis: 16,99€ [D]
Hörprobe: klick 









Inhalt
Wer versteht schon die Frauen? Für Männer sind sie unergründlich. Und doch ist ein Mann zumindest einer Frau auf die Spur gekommen. Seiner eigenen. Für Wladimir Kaminer ist Olga ein offenes Buch. Oder doch nicht? Er weiß zwar, dass sie gern strickt. Aber wann und warum aus einer Socke erst eine Jacke und dann ein Teppich wird? Ein Rätsel. Weshalb Schuhe gegen Erkältungen helfen und eine Handtasche gegen Winterdepressionen? Nicht nur für Ärzte ein Mysterium. Dass ihr Garten das reinste Paradies ist, liegt an Olgas grünem Daumen. Warum sie aber so viele Pflanzen sammelt, dass sie halb Brandenburg damit verschönern könnte – mit bloßem Verstand nicht zu erklären. Es bleiben also Fragen. Aber vielleicht muss man Frauen auch gar nicht verstehen. Es reicht völlig, wenn man sie liebt ...
Kaminers charmante Autorenlesungen machen den großen Reiz seiner Hörbücher aus!

Quelle: Random House Audio

Cover
Das Cover ist schlicht und auf dem Punkt gebracht und passt daher super zum Inhalt.

Meinung
Einige Dinge, die ich über meine Frau weiß von Wladimir Kaminer ist mein allererstes Hörbuch von diesem Autor, auch wenn ich schon zahlreiche Bücher von ihm gelesen habe, und auch mein erstes Hörbuch überhaupt. Da ich Wladimir Kaminer schon ein paar Mal live zuhören durfte, wie er seine Kurzerzählungen zum Besteb gibt, dachte ich mir ich kann bei einem Hörbuch von ihm eigentlich nichts falsch machen und ich wurde nicht enttäuscht.

Das Hörbuch besteht aus zwei CDs und die Hülle aus Karton was ich persönlich auch immer schicker finde als nur eine einfache Plastikhülle. Ob zwei Stunden und acht Minuten Hörbuch das Geld gerecht ist muss jeder selbst herausfinden. Ich persönlich finde es gerechtfertigt, denn Wladimir Kaminer schafft es einfach immer, egal ob live oder auf CD, mit seinem russischen Akzent seine Geschichten so zu erzählen das man einfach lachen muss.  

Der Inhalt ist genau das was man von Kaminer erwartet und so wie alle seine Bücher sind. Wer genau das mag kann mit diesem Hörbuch keinen Fehlgriff landen. Es gibt so einige Themen zwischen Mann und Frau die man schon viel zu oft gehört hat und einfach schon gar nicht mehr lustig findet. In diesem Hörbuch hat Kaminer es geschafft von seinen ganz persönlichen Erkenntnissen seiner Frau zu berichten, was er sehr herzlich und fast nie klischeehaft berichtet.

Wladimir Kaminer schreibt schon lange erfolgreich und bringt seine Erzählungen immer authentisch an den Mann oder die Frau. Mit diesem Hörbuch kann man nichts falsch machen und es gehört in jede Kaminer-Sammlung.

Fazit 
Einige Dinge, die ich über meine Frau weiß ist ein unterhaltsames Hörbuch über die Unterschiede zwischen Frau und Mann und die ganz privaten Erkenntnisse Kaminers über seine Frau, von denen man garantiert noch nie was gehört hat. Ich war begeistert und vergebe 5 von 5 Bücher.




Lesetagebuch 2017

  Gelesene Seiten: 12854
Gelesene Bücher: 29
gelesesene eBooks: 4
beendete Hörbücher: 1
 

Dezember / 2 Bücher & 1 Hörbuch / 776 Seiten
Curtis Sittenfeld - Vermählung
Lars Simon - Gustafssons Jul
Wladimir Kaminer - Einige Dinge, die ich über meine Frau weiß




November / 2 Bücher / 720  Seiten
Antje Babebdererde - Wacholdersommer
Kerrelyn Sparks - Zum Beißen verführt






Oktober / 1 Buch / 512 Seiten
Antonia Neumayer - Selkie





September / 1 Buch / 112 Seiten
Almut Schmidt - Pferde verstehen mit Ostwind



August / 5 Bücher / 1353 Seiten
Eva Völler - Zeitenzauber 1: Die magische Gondel
Barbara Sichtermann - Leben mit einem Neugeborenen 
Jo Watson - Kopf aus, Herz an 
Marie Matisek - Mirabellensommer 
Dr. Frans X. Plooij & Xaviera Plas - Oje, ich wachse! Schwangerschaft



Juli / 5 Bücher / 1848 Seiten
Cressida McLaughlin - Leinenlos: Ein Jahr voller Hundeglück
Susan Mallery - Mein Herz sucht Liebe 
Pia Silvani & Lynn Eckhardt - Welpen und Kinder 
Sandra Runge - Don't worry, be Mami 
Gilles Legardinier - Monsieur Thomas und das Geschenk der Liebe




Juni / 5 Bücher / 2036 Seiten
George R.R. Martin - Wild Cards 1: Das Spiel der Spiele
 Marielle Heyd - Touch of Flames: Vom Feuer berührt
Katja Kessler - Das Mami Buch 
Suzanne Wright - Die Phoenix-Pack-Serie 2: Hüterin der Schatten
Regina Hilsberg - Schwangerschaft, Geburt und erstes Lebensjahr



Mai / 4 Bücher / 1374 Seiten
Molly McAdams - Trusting Liam
Graeme Simsion - Das Rosie-Projekt
Julia Fischer - Die Galerie der Düfte
Jochen Malmsheimer - Halt mal, Schatz


April / 4 Bücher / 1514 Seiten
Suzanne Wright - Die Phoenix-Pack-Serie 1: Gebieterin des Mondes
Julie Lescault - Rosalie und der Duft der Provence
Jürgen Seidel - Das Mädchen mit dem Löwenherz 
Ela van de Maan - Schwur der Vergangenheit


  
März / 4 Bücher / 2185 Seiten
Gavin Extence - Das unerhörte Leben des Alex Woods
Vicki Iovine - Beim ersten Kind gibt's 1000 Fragen
Gaby Wohlrab - Eldorin: Das verborgene Land  
Helen Simonson - Der letzte Sommer
  
 
Februar / 1 Buch / 144 Seiten
Kim Wilson - Auf den Spuren von Jane Austen

 


Januar / 1 Buch / 280 Seiten
Ulrike Renk & Silke Porath - Salat muss durchs Kaninchen

Weihnachtsmann & Co.

Der Weihnachtsmann war in diesem Jahr war fleißig und auch der Nikolaus hat mich mit neuen Lesestoff versorgt ... ;) Hier meine Neuzugänge:


 Unvergesslich von Heike Abidi & Anja Koeseling
Herzklopfen, Schmetterlinge im Bauch und eine rosarote Brille auf der Nase – Glückwunsch, da hat es wohl jemanden erwischt! Verliebt waren wir wohl alle schon mal, aber ganz besonders im Gedächtnis ist den meisten von uns die erste große Liebe geblieben. So ein unbekanntes, schönes und aufregendes Gefühl, an das sich auch die AutorInnen dieses Buches gern erinnern. Sie präsentieren uns 28 Geschichten über die erste große Liebe, die es allesamt in sich haben. Egal ob ein liebestoller 10-Jähriger sich den Anfangsbuchstaben seiner Angebeteten auf den Arm tätowiert, ein junges Mädchen seine erste große Liebe in einem Popstar findet oder ein besorgter Vater mit allen Mitteln versucht, den ersten Freund seiner Tochter zu vergraulen – das Buch lässt keine Facette dieses schönsten aller schönen Gefühle aus und erzählt mal humorvoll, mal berührend von einem einmaligen Feuerwerk der Emotionen!
Quelle: Eden Books

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl von Lauren Graham
Ein urkomisches Memoir von Lauren Graham, der Kultschauspielerin aus “Gilmore Girls”. Durchgeknallt, liebenswürdig und voller Überraschungen: Lauren Graham verrät alles über ihre Zeit bei unserer Lieblingsserie ›Gilmore Girls‹, ihr Leben, die Liebe und wie es ist, in Hollywood zu arbeiten.
„In diesem Buch stehen viele Geschichten direkt aus meinem Leben: peinliche Geschichten vom Erwachsenwerden, Geschichten über verwirrende Dates und über meine Arbeit, die mich glücklich macht und natürlich alles darüber, wie es war, noch mal in meine Lieblingsrolle zu schlüpfen. Wahrscheinlich denkt ihr jetzt, dass ich auf meine unglaublich gute Performance als Dolly in Hello, Dolly! in der Highschool anspiele – alles, was mein Dad dazu sagte, war „Du bist ja viel größer als die anderen Kinder“ –, aber NEIN! Ich rede über Lorelai Gilmore, von der ich eigentlich seit 2008 dachte, dass ich sie nie wiedersehen würde.
Was sonst noch drinsteht: Erinnerungen an das Leben auf einem Hausboot, wie man Männer bei Preisverleihungen kennenlernt und das eine Mal, als man mich fragte, ob ich Hintern-Model werden möchte. Ein Ausblick: Alle drei Dinge machten mich seekrank.“ - Lauren Graham
Geschichten wie eine lustige Unterhaltung mit Lorelai Gilmore - „Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl ist das Buch für alle Fans, die nicht genug von ihrer Lieblingsserie bekommen können.

Outlander 4: Der Ruf der Trommel von Diana Gabaldon
 Nach einer langen und abenteuerlichen Reise über den Atlantik erreichen Claire und Jamie Fraser im Jahr 1767 die amerikanischen Kolonien. Doch nach einem Schiffsunglück stehen sie mit leeren Händen da. Weil Jamie sich nicht in die Abhängigkeit von seiner verwitweten Tante Jocasta begeben will, nimmt er das Angebot des Gouverneurs William Tryon an: Gegen das Versprechen, im Falle eines Aufstands Soldaten für die Krone zu stellen, erhält Jamie Siedlungsland in North Carolina. So ziehen er und Claire zusammen in die Wildnis und bauen dort die Siedlung Fraser's Ridge auf. Doch Claire fürchtet den Moment, in dem William Tryon die Einlösung des Versprechens einfordern wird …

Mit jedem neuen Tag von Marc Levy
 Der hochkarätige und erfolgreiche Journalist Andrew Stilman, der bald heiraten wird, lernt eines Abends in einer Bar in Manhattan eine wunderschöne Frau kennen. Als er ein paar Wochen später, am 9. Juli 2012, wie jeden Tag joggen geht, wird er von hinten angegriffen. Das Letzte, was er spürt, bevor er zusammenbricht, ist ein durchdringender Schmerz im Rücken. Als er wieder aufwacht, schreibt man den 9. Mai 2012 – zwei Monate vor seiner Hochzeit, zwei Monate, bevor er seiner Frau das Herz brach. Von nun an hat er sechzig Tage, um seinen Mörder zu finden, sein Schicksal zu verändern – und die Liebe seines Lebens zu retten …
Quelle: Blanvalet

 Wolkenschloss von Kerstin Gier
Hoch oben in den Schweizer Bergen liegt das Wolkenschloss, ein altehrwürdiges Grandhotel, das seine Glanzzeiten längst hinter sich hat. Aber wenn zum Jahreswechsel der berühmte Silvesterball stattfindet und Gäste aus aller Welt anreisen, knistert es unter den prächtigen Kronleuchtern und in den weitläufigen Fluren nur so vor Aufregung. Die siebzehnjährige Fanny hat wie der Rest des Personals alle Hände voll zu tun, den Gästen einen luxuriösen Aufenthalt zu bereiten, aber es entgeht ihr nicht, dass viele hier nicht das sind, was sie vorgeben zu sein. Welche geheimen Pläne werden hinter bestickten Samtvorhängen geschmiedet? Ist die russische Oligarchengattin wirklich im Besitz des legendären Nadjeschda-Diamanten? Und warum klettert der gutaussehende Tristan lieber die Fassade hoch, als die Treppe zu nehmen? Schon bald steckt Fanny mittendrin in einem lebensgefährlichen Abenteuer, bei dem sie nicht nur ihren Job zu verlieren droht, sondern auch ihr Herz.

Götterfunke 2: Hasse mich nicht von Marah Woolf
Das neue Schuljahr beginnt und Jess versucht, Cayden zu vergessen, nach allem, was er ihr angetan hat. Aber Zeus und seine Götter haben anscheinend andere Pläne, und schon am ersten Schultag steht Cayden plötzlich vor ihr. Schwebt Jess etwa in Gefahr? Ist Agrios ihr womöglich nach Monterey gefolgt? Jess möchte nicht in den Kampf der Götter hineingeraten, sondern wünscht sich ein ganz normales Leben. Aber was ist schon normal, wenn man die Welt der Götter sehen und betreten kann? Und vor allem: Wie lange kann sie Cayden wirklich hassen?
Quelle: Dressler

 ♥


Vermählung



Autor: Curtis Sittenfeld
Verlag: Harper Collins
ISBN: 978-3-95967-114-9
Erschienen: Juni 2017
Seitenzahl: 600 
Preis: 12,99€ [D]












Inhalt
Mrs. Bennets Leben dreht sich nur um das Eine: Wie kann sie es bloß schaffen, dass ihre Töchter endlich den Richtigen finden? Zumindest für Jane, die Älteste, gibt es Hoffnung: Chip Bingley, der attraktive Arzt, der noch vor Kurzem als Bachelor in der Fernsehshow „Vermählung“ vergeblich nach der großen Liebe suchte, zieht in die Kleinstadt. Und gleich beim ersten Zusammentreffen knistert es zwischen Chip und Jane. Doch was ist mit Liz Bennet? Chips Freund, der ungehobelte Neurochirurg Fitzwilliam Darcy ist definitiv keine Option! Dennoch scheinen die beiden nicht voneinander lassen zu können …
Quelle: Harper Collins 

Erster Satz
Lange vor seiner Ankunft war in Cincinnati allgemein bekannt, dass Chip Bingley auf der Suche nach einer Ehefrau war. 

Cover
Das Cover sieht schick aus und wirkt mit seinen rosafarbenen Blüten sehr romantisch, was sehr gut zum Inhalt passt. Außerdem denkt man bei Titel und Cover sofort an Jane Austen.

Meinung
Erzählung von Curtis Sittenfeld ist das erste Buch das ich von dieser Autorin gelesen habe. Als ich gesehen habe dass es einen neuen Roman gibt in dem Stolz und Vorurteil neu erzählt wird, war ich sofort begeistert. Der Klappentext hat einiges Versprochen und die ersten Seiten konnten mich sofort überzeugen. Der Schreibstil ist modern und flüssig. Erzählt wird aus der Sicht von Liz, was sich sicherlich jeder Stolz und Vorurteil-Begeisterte genau so wünscht.

Liz ist also der Hauptprotagonistin in dem Buch und der Charakter von Liz wurde wirklich eins zu eins in die Gegenwart übertragen. Ihr Job, ihr Leben und das Verhältnis zu jedem einzelnen ihrer Familienmitglieder so wie ihrer Freundin Charlotte und Cousin Willie wurde in die heutige Zeit übertragen. Ich war sofort begeistert.

Auch Jane wurde gut getroffen als ruhige Yogalehrerin und sanfte Frau die sich nichts sehnlicher als eine eigene Familie und einen Mann wünscht. Lydia und Kitty sind genauso wie man sie sich vorstellt in der heutigen Zeit, immer noch laut und sehr plump. Mary war auch schon in Jane Austens Roman die Außenseiterin und hatte sehr merkwürdige Ansichten.

Am meisten aber konnte mich Mrs Bennet überzeugen. Ihre übertriebene Art und das sie ihre Töchter, egal um welchen Preis, unter die Haube bringen will, noch dazu ihr immer unpassendes und peinliches Auftreten, hat super gepasst. Über Mrs Bennet musste ich wirklich öfter lachen und auch Mr Bennet wurde gut getroffen.

Nun kommen wir zu den nicht so gelungenen Dingen in dem Buch. Darcy ist steif, vermögend, gutaussehend und augenscheinlich sehr arrogant. Ihm gehört natürlich Pemberley und auch bei seiner ruhigen Schwester passt alles. Doch leider habe ich mir zwischen Darcy und Liz alles etwas anders gewünscht. Darcy ist ein erfolgreicher Chirurg und sein Erbe macht ihn so wohlhabend, was sehr gut passt und anfangs werden die Situationen zwischen Darcy und Liz auch ganz gut beschrieben, aber nach und nach hat mir die extra Portion Witz und der kluge Schlagabtausch zwischen den Beiden gefehlt. Liz wurde immer zickiger und nachtragender und zum Schluss endet alles in der Reality Show von Jane und Bingley. Ohne diese Show hätte das Buch für mich ein sehr gutes Buch werden können, aber das fand ich übertrieben und völlig unpassend für Jane und Liz. Zu Kitty und Lydia sowie für Mrs Bennet hat es allerdings wieder gut gepasst.

Im Großen und Ganzen konnte das Buch aber gut unterhalten und anfangs fand ich die perfekt zugeschnittenen Charaktere und ihre Hintergrundgeschichten super, doch dann ist die Geschichte etwas entglitten. Trotzdem würde ich das Buch wieder lesen damit solche Romane und Nacherzählungen von Jane Austen immer begeistern.

Fazit
Vermählung ist ein gelungener Roman, der sicherlich nicht alle Jane Austen Begeisterte zufrieden stellt aber trotzdem viel Unterhaltungswert hat. Ich kann das Buch weiter empfehlen und da es mit Jane Austen zu tun hat kann ich gar nicht anders trotz meiner Kritikpunkte 4 von 5 Bücher zu vergeben.